You are currently viewing FF XIV Endwalker: Was passiert mit dem Astrologen? Meine Gedanken!

FF XIV Endwalker: Was passiert mit dem Astrologen? Meine Gedanken!

  • Beitrags-Autor:

Mit Final Fanatsy XIV Endwalker steht bereits die vierte Erweiterung des MMORPGs in den Startlöchern. Fans erhielten bereits viele Informationen und einen Trailer spendiert. Die Geschichte um Zodiark und Hydaelyn findet schon mit dem Ende von Patch 6.0 (Release Endwalker) ein Ende. Es gibt neue Orte zu entdecken, eine neue, noch nicht bekannte Nahkämpferklasse und einen neuen Heiler, den Weisen (Sage im englischen). Heute widmen ich mich aber dem Astrologen, der in Endwalker eine große Überarbeitung erhält.

FFXIV Veteranen oder längere Spieler kennen den Astrologen. Aber für Neulinge, Interessenten oder Nicht- Spieler erläutere ich erst mal wie der Astrologe funktioniert und seine Besonderheit als Heiler. 

In Final Fantasy 14 unterschiedet man in zwei Arten von Heilern. Auf der einen Seite gibt es den Power-Heiler. Das Paradebeispiel ist der Weißmagier. Er besitzt eine unglaubliche Stärke was die direkte Heilung angeht. In nur 1-3 Zaubern kann er einen Charakter, der so gut wie tot ist, wieder auf seine maximalen Leben bringen. Für diese Heilkraft besitzen Power-Heiler in der Regel aber auch keine bis wenig Unterstüzungszauber. Auf der anderen Seite stehen die Schildheiler. Der erste Schildheiler in FFXIV ist der Gelehrte. Vorausplanend belegt er die Gruppe oder einzelne Spieler:innen mit einem Schild, der entsprechende Schadensmengen verhindert, bevor der Charakter wirklichen Schaden erleidet. 

Mit dem Weisen (engl. Sage) erhalten die Spieler:innen in FFXIV eine neue Heilerklasse. Dieser Heiler wurde bereits im Februar als Schildheiler bestätigt und dies führt zu einer Überarbeitung des Astrologen. Kommen wir aber nun erst mal zur Spielweise des Astrologen. 

Das derzeit Besondere am Astrologen ist seine Flexibilität. Mit den Fähigkeiten Diurnal und Nocturnal kann man sich als Spieler:in entscheiden, ob man als Schild- oder als Powerheiler in den Kampf zieht. Abhängig davon ob der Astrologe Diurnal oder Nocturnal aktiv hat werden einige Zauber erst verfügbar oder erhalten zusätzliche Effekte. Doch genau diese Flexibilität, die diesen Heiler besonders macht, verliert er in Endwalker. Als Heiler-Main* habe ich mir natürlich direkt einige Gedanken gemacht, wie er angepasst werden könnte und möchte drei dieser Überlegungen mit euch teilen!

*Main: Die Rolle oder die Klasse/der Job den ein:e Spieler:in primär spielt.

Harmonischer Orbis - Ein von Diurnal/Nocturnal beeinflusster Zauber

Überlegung I: Diurnal-Effekte werden Standard

Die wohl einfachste Lösung und die, die ich auch für am wahrscheinlichsten halte. Nocturnal und Diurnal, die Heiler-Haltungen* des Astrologen, werden gestrichen. Die betroffenen Zauber erhalten den Diurnal-Effekt dauerhaft. Dadurch würde auch wieder Platz geschaffen werden für die neue Fähigkeiten in Endwalker.

Um den Astrologen aber nicht einfach zu einer Weißmagierkopie verkommen zu lassen, könnte man bei ihm die Heal over Times** weiter ausbauen. Die HoTs könnten stärker sein als die des Weißmagiers, der dafür in der direkten Heilung mehr Power aufweist.

Eine weitere Idee wäre ein Cooldown*** der die HoTs doppelt so schnell ticken lässt oder eine HoT-Fläche wie die des Weißmagiers. Nur das die eigenen HoTs bei Charakteren, die sich darin befinden, stärker heilen.

*Stance/Haltung sind dauerhafte Effekte, die eine spezielle Wirkung erzielen. Bei Tanks wird oftmals der Bedrohungswert erhöht oder bei Heilern werden spezielle Spielstile ermöglicht.

**Heal over time/Hot beschreibt einen positiven Effekt auf einem Charakter der Schrittweise Leben wieder herstellt.

***Cooldown: Fähigkeiten die eine gewissen Zeit nach der Anwendung nicht einsetzbar sind, dafür aber besondere Effekte aufweisen, extra viel Schaden anrichten oder erlittenen Schaden reduzieren.

Überlegung II: HoTs oder große Heilung

Bei dieser Überlegung würde der Astrologe Diurnal und Nocturnal behalten. 

Nocturnal würde in diesem Fall wie eine Art “Weißmagierhaltung” funktionieren. Der Astrologe erhält also in dieser überarbeiteten Nocturnal einen Bonus auf seine direkte Heilung. Diurnal würde in diesem Fall unberührt bleiben.

Man könnte jetzt denken, dass sich dann nichts zusammenfassen ließe, um Platz für neue Fähigkeiten zu schaffen. Aber ein paar Sachen ließen sich trotzdem zusammenfassen. Als Beispiel würde ich Helios und Aspektierter Helios anbringen. Man könnte beide Zauber zu einem machen. In Diurnal erhält man weiterhin den Heal over Time Effekt (aktuell Aspektierter Helios) und in Nocturnal die stärkere direkte Heilung (aktuell Helios). Die Manakosten würden in dem Fall angepasst werden.

Überlegung III: Wechseln zwischen Nocturnal und Diurnal im Kampf

Eine eher unwahrscheinliche Variante wäre ebenfalls eine Überarbeitung von Diurnal und Nocturnal.

Zum einen müsste ein Wechsel zwischen den Haltungen Diurnal und Nocturnal während des Kampfes möglich sein. Nocturnal würde die Manakosten auf den reinen Schadenszaubern entfernen. Der Schaden und die Heilung würden sich halbieren, aber wenn man Schaden anrichtet, würde man Mana regenerieren. Der Clou an dieser Variante wäre, dass der Astrologe einen Stancedance* spielen müsste.

Um diesen Spielstil wirklich umzusetzen wäre aber auch eine Anpassung an Diurnal notwendig. Die Regenarationsrate des Manas könnte verringert und die Manakosten erhöht werden damit der Wechsel zu Nocturnal auch wirklich notwendig wird.

Da das Team um Naoki Yoshida aber sehr bemüht ist die Jobs nicht zu komplex zu gestalten, bezweifle ich, dass ein solcher Spielstil kommen wird.

*Stancedance ist ein Spielstil, der das Wechseln zwischen verschiedenen Haltungen während eines Kampfes beschreibt.

Wenn man sich alles etwas durch den Kopf gehen lässt, gibt es so einige Möglichkeiten den Astrologen nicht zu einer einfachen Weißmagierkopie verkommen zu lassen und ich hoffe wirklich sehr, dass wir nicht nur einen zweiten Weißmagier erhalten.

Ich könnte noch ewig darüber fabulieren, wie sich der Astrologe verändern könnte oder auf nahezu jeden neuen Zauber eingehen, aber bevor ich dann mit dem Tippen fertig bin, hat mir, glaube ich, ein menschenfressendes und doch zuckersüßes Hoppelhasi das Gesicht abgeknabbert wie einen Salatkopf.

Aber was denkst Du darüber? Wird der Astrologe zu einer Kopie des Weißmagiers oder wird er eine neue Art der Power-Heiler in FFXIV einleiten? Erzähle mir doch davon auf Twitter oder auf Instagram! Oder wenn du Fragen hast, kannst Du sie mir auch dort einfach Stellen! 

Damit verpixel ich mich erstmal wieder in die unendlichen Weiten der Pixelwelten,
Euer Serraz!